ELSBETT Umrüsttechnologie - Grundsätzliches

Anforderungen an die Pflanzenöltechnologie

Um Pflanzenöl als Kraftstoff zu nutzen, bieten wir für nahezu alle gängigen Dieselmotoren aus den Bereichen PKW, LKW und Landmaschinen Umrüstbausätze mit aufeinander abgestimmten technischen Maßnahmen an. Eine speziell auf Baumaschinen abgestimmte Umrüsttechnik wird ebenfalls angeboten. Generell hat die Pflanzenöltechnologie, und speziell die Pflanzenöl-Umrüsttechnologie, den Besonderheiten des Pflanzenöles Rechnung zu tragen:

Bezüglich der Pflanzenölqualität ist der Fahrzeugbetreiber gefordert. Das in Deutschland gebräuchliche Pflanzenöl ist das Rapsöl. Hier gilt es, den geltenden Pflanzenölstandard einzuhalten – und damit die "Fehlerquelle Nr. 1" für Betriebsstörungen zu vermeiden.

Den anderen Besonderheiten des Pflanzenöls hat eine seriöse Umrüstung durch folgende Maßnahmenpaketen Rechnung zu tragen:

Eignung für den Betrieb mit Pflanzenöl

Für den Betrieb mit Pflanzenöl sind Dieselfahrzeuge, die im Regelfall über längere Strecken gefahren werden (also "warm" werden) grundsätzlich gut geeignet.

Um jedoch die spezifische Eignung Ihres Fahrzeuges für den Pflanzenölbetrieb besser beurteilen zu können - und um sich eine Enttäuschung beim Einstieg in die Pflanzenöltechnik zu ersparen - sollten die nachfolgend aufgelisteten Aspekte gründlich bedacht werden.

Sofern Sie bei einem der angesprochenen Punkte ins Zweifeln kommen, sollten Sie für das betreffende Fahrzeug keine Pflanzenölumrüstung vornehmen. Und falls Sie ein anderer, besonders eifriger Umrüstanbieter versucht, Sie vom Gegenteil zu überzeugen, dann lassen Sie sich bitte genau erklären, warum er die Zweifel bezüglich der folgenden Punkte auszuräumen vermag.

1. Technische Eignung

Wir bieten keine Umrüstlösungen an für Fahrzeuge (betrifft alles: PKW, LKW, LM), die mit Verteilereinspritzpumpen der Marken CAV, Lucas, Stanadyne, RotoDiesel, Delphi ausgestattet sind. Diese Einspritzsysteme sind funktional und materiell nicht für Pflanzenöl geeignet. Andere Einspritzsysteme dieser Marken sind dagegen unbedenklich, z.B. Common Rail-Systeme von Delphi oder Lucas.

2. Fahrzeugzustand

Motor, Einspritzsystem und elektrische Anlagen müssen sich beim umzurüstenden Fahrzeug in einwandfreiem Zustand befinden. Sollte dies nicht der Fall sein - etwa aufgrund von Biodieselverwendung in der Vergangenheit - kann die Umrüstung nur OHNE Gewährleistungen unsererseits angeboten werden. Im Zweifelsfall sollten Kompression und Einspritzdruck überprüft werden.

3. Einsatzprofil

Nicht umgerüstet werden sollten Kurzstreckenfahrzeuge. Bei Strecken unter 20 Kilometern erreicht der Motor keinen thermisch optimalen Zustand. Zudem wird im Zweitanksystem erst nach ca. 7-10 Kilometern die erforderliche Mindesttemperatur erreicht und auf den Pflanzenölkreislauf umgeschaltet. Neben geringeren Einspareffekten ist auch mit einem sprunghaften Ansteigen bestimmter Schadensmerkmale zu rechnen, z.B. mit Pflanzenöleintrag ins Schmieröl oder mit Verschleißerscheinungen. Betroffen von einem solchen Einsatzprofil sind z.B. Fahrschulfahrzeuge oder städtische Taxibetriebe.

Auch im Sommer muss der Motor gestartet werden. Auch dann hat er eine Warmlaufphase. Der Kraftstoff würde auch im Sommer - unabhängig von der Motortemperatur - nicht die erforderliche Temperatur erreichen, benötigt also auf dem Weg vom Tank in den Motor einen Wärmetauscher, sowie die entsprechenden Querschnitte und/oder Pumpen, usw., kurzum die zum Umrüstbausatz gehörenden Teile. Die Veränderung der Peripherie ist somit trotzdem erforderlich.

4. Einsparungen

Je höher der Kraftstoffverbrauch, desto höher die Einsparungen.

5. Betankung

Je häufiger die Betankung in Eigenregie, desto seltener die Notwendigkeit einer Betankung mit Diesel (der jedoch stets zugetankt werden kann).

6. Innere Einstellung

Je mehr technische Kompetenz und Neugierde Sie einzubringen vermögen, desto selbstverständlicher wird für Sie die Umstellung auf Pflanzenöl erfolgen.

Änderungen beim Fahr- und Wartungsbetrieb

Der Fahrzeugbetrieb mit Rapsöl bereitet keine größeren Umstände. Jedoch sind einige wichtige Betriebsregeln einzuhalten, um mögliche Betriebsstörungen im Vorfeld zu vermeiden:

Eine detaillierte Beschreibung dieser spezifischen Bedienungserfordernisse ist Gegenstand eines jeden ELSBETT-Umrüstbausatzes bzw. einer jeden ELSBETT-Umrüstung.

ELSBETT und die Pflanzenöltechnologie

Einen Überblick über die Entwicklungsgeschichte der Pflanzenöltechnologie gibt der Vortrag von Günter Elsbett.

Einen englischen Abriß zum Thema Pflanzenöltechnologie aus Sicht von ELSBETT gibt die "Presentation for Shanghai International Symposium".